Homepage | Meine Zeitung | Kommentare

Neueste Kommentare

vor 1 Jahr 19 Wochen

Hallo Herr Kurschildgen, schön dass Sie das mit dem größten Besäufnis der Welt nochmal erwähnen - scheint Ihnen ja schwer auf der Seele zu liegen . Und nun zu Ihrer Fehleinschätzung: Babenhausen wird, ob es Ihnen nun passt oder nicht, nicht durch irgendwelche Investoren sondern immer noch durch den Magistrat bzw. den Bürgermeister vertreten. Und zu Ihrem Vorschlag mittels eines Stadtverordnetenbeschlusses Oktoberfest und ExpoReal zeitlich zu entzerren, wünsche ich Ihnen natürlich alles Gute. Da sind Sie dann wenigstens für eine Weile beschäftigt. Zynismus passt in diesen Tagen nicht wirklich zur SPD. Gast

vor 1 Jahr 19 Wochen

Babenhausen wird, wenn man das so sehen möchte, durch die Konversionsgesellschaft Kaserne Babenhausen mbH vertreten, namentlich durch die Herren Daniel Beitlich, Markus und Kevin Aumann die am Stand der Firma Revikon GmbH das Kasernenprojekt vorstellen und bewerben.
Die Stadt Babenhausen selber ist nicht vertreten da die Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung (CDU und FWB) unterstellt, dass eine Teilnahme an der exporeal nur ein Vorwand ist um am "größten Besäufnis der Welt" (Zitat der FWB), gemeint ist das Münchner Oktoberfest, teilzunehmen. Man sieht darin kein geeignetes Podium und stellt der Verwaltung der Stadt Babenhausen daher keine Mittel für den Besuch der exporeal zur Verfügung.
Vielleicht sollte in der Stadtverordnetenversammlung ein Antrag gestellt werden mit dem Ziel, die zufällige zeitliche Überlappung von exporeal und Oktoberfest zu entzerren.

vor 1 Jahr 19 Wochen

Was hat es gebracht, dass Frau Coutandin auf der Messe in München war? Investoren für die Kaserne kommen aus dem Ort und Hanau.

vor 1 Jahr 19 Wochen

Ganz hinten.

vor 1 Jahr 19 Wochen

Ohne Worte...

vor 1 Jahr 20 Wochen

Das ist ja auch kein Wunder!
Betrachten Sie nur die riesigen, mit Glyphosat verseuchten Monokulturen aus Mais, Raps, Getreide und Zuckerrüben
in unserer Feldgemarkung. Daneben mit Gülle überschwemmte Wiesen, auf denen nicht einmal eine Löwenzahnblüte
zu sehen ist. Dann werden mehrmals im Jahr die Wegränder und Ackerraine gemäht, es könnte sich ja aus einem Blümchen
Samen entwickeln, der die daneben liegenden Kulturen verseucht und den Erlös der Agrarindustrie schmälert.
Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn die Bienen, Hummeln und Falter mit Tränen in den Augen vor lauter
Hunger in der vergewaltigten Natur herumfliegen, und nichts mehr zu fressen finden.

vor 1 Jahr 20 Wochen

Vielleicht sollte man auch erwähnen, dass die FWB geschlossen mit 6 Stimmenb gegen die Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Hr. Aumann gestimmt haben. Warum dieses Abstimmungsergebnis in der BZ nicht erwähnt wird, bleibt ein Geheimnis der Redaktion.
Gast

vor 1 Jahr 20 Wochen

Man mag von der AfD halten, was man möchte, aber es ist eine Schande, dass von den etablierten Parteien immer nur zu hören ist, dass man die Stimmen der AfD Wähler zurück möchte. Wie wäre es mit: "Wir müssen wieder eine Politik machen, die überzeugt und die Deutschen zufrieden stellt, zukunftsorientiert ist und die nächsten Generationen absichert." Aber wenn's auch mit ein paar Prolo-Sprüchen à la Nahles geht, ist ja alles in Butter...

vor 1 Jahr 20 Wochen

...es ist doch selbstverständlich, dass das Zurückgewinnen der Wähler setzt eine gute und bürgernahe politische Arbeit voraussetzt! Im Übrigen gehört "Verunglimpfung" zur unbestrittenen Kernkompetenz der AfD...!

vor 1 Jahr 20 Wochen

ist, die AfD-Wähler zurückzugewinnen, statt sich auf die aktuellen und zukünftigen Probleme des Landes zu konzentrieren, Lösungen zu erarbeiten und diese zu kommunizieren. Einfach nur eine konkurrierende Partei zu verunklimpfen wird da wohl nicht reichen.

vor 1 Jahr 21 Wochen

Gegenüber dem RP Darmstadt gut vertreten, damit es sehr bald zu einer Beruhigung für die Babenhäuser kommt. Insbesondere für die Anwohner der Aschaffenburger- und Bouxwillerstraße. Nicht hinnehmbar wäre es, wenn die Umgehung nicht vor Einzug von Menschen in 4 stelliger Zahl und dem Gewerbe in der Kaserne geschaffen wird.

vor 1 Jahr 21 Wochen

Vor allen Dingen funktioniert dies, wenn die AFD-Wähler pauschalisiert bei jeder Gelegenheit als Nazis und Rassisten denunziert werden...*Ironie aus* ...für den einen oder anderen der ca. 6 Mio AFD Wählern bundesweit sind das die wirklichen Nazimethoden, rund 80 Jahre danach halt diesmal von links statt von rechts....wehret den Anfängen....

vor 1 Jahr 21 Wochen

Wenn es doch nur so einfach wäre.
Vorraussetzung für dieses sogenannte "An einem Strang ziehen" wäre zu allererst einmal für die gemachten Fehler klar Position zu bekennen. Solange für den Bürger nicht erkennbar ist das ein politsches Umdenken in den Parteien stattfindet und wie immer nur irgendwie Flickwerk gemacht wird,ist es nur ein Wunschdenken. Die Parteien müssen klar und deutlich für ihr Programm einstehen. Nur so sind die enttäuschten Wähler wieder zurück zugewinnen.

vor 1 Jahr 21 Wochen

Spätestens ab jetzt haben die "tatsächlich" demokratischen Parteien EIN GEMEINSAMES ZIEL: Die Wähler der AfD zurückzugewinnen! Und dieses wird nur erreicht, wenn alle an einem Strang ziehen. Also, auf geht´s liebe Babenhäuser Politiker (...und die die es noch werden wollen...), ab jetzt zählt´s!

vor 1 Jahr 21 Wochen

Warum ich an der Kundgebung gegen die Politik der AfD teilgenommen habe? Bestimmt nicht, weil mir das jemand vorschreibt oder ich etablierte Parteien schützen will. Ich finde die pauschale und anhaltede Abwertung von Muslimen und Migranten, die die AfD verbreitet, unerträglich. Man kann und sollte über Migration diskutieren- genau wie über alle anderen Themen, die uns in Deutschland betreffen. Hetze gegen Andersdenkende, Juden, Muslime oder Migranten will ich aber nicht dulden, genausowenig wie die Relativierung und das Vergessen der Verbrechen der Nazizeit.

vor 1 Jahr 21 Wochen

Leider Herr Böttcher muss man ihrem Beitrag voll zustimmen. Unsere Medien haben für jede Kleinigkeit Zeilen übrig aber für Wichtiges ? Hätte die Offenbach Post nicht ein paar Tage vorher darüber berichtet wäre mir diese Veranstaltung nicht aufgefallen. Von einer Gegendemo war aber in diesem Bericht keine Rede. Leider hörte man von der Babenhäuser Zeitung, obwohl ich ein E-Mail an sie geschrieben habe, nichts von dieser überflüssigen Veranstaltung. Sollte dieses Thema tot geschwiegen werden ? Alle Babenhäuser hätten auf dem Stadthallen Parkplatz ihre Abneigung dieser Partei gegenüber zeigen sollen. Immer wieder hört man von dieser Partei sie sei demokratisch. Gabriel von der SPD hat die richtigen Worte zu dieser Partei gefunden. Am Sonntag Herr Böttcher werden wir aber erkennen müssen, dass auch in Babenhausen ein hoher Anteil von Wählern dieser Partei ihre Stimme geben die nur eines kennt, Hass auf Ausländer und Flüchtlinge. Menschlichkeit und Solidarität kennt diese Partei nicht und womöglich wird sie deshalb gewählt ? Wer den Aussagen dieser Parteivortänzer zuhört müsste eigentlich erkennen mit wem er es zu tun hat. Leider interessiert dies diese Wähler wohl scheinbar wenig. Schade denn gerade Babenhausen braucht diese Partei nicht.

vor 1 Jahr 21 Wochen

ist mein Verschulden und ich entschuldige mich. Erfreulich, dass es auch in Babenhausen noch Menschen gibt die wissen was Menschlichkeit und Solidarität ist. Danke.

vor 1 Jahr 22 Wochen

Genau diesen Brief in seiner Art und Form habe ich erwartet. Wenn ihr Vögel mit eurer provozierenden Art und Weise euer gegenüber nicht aus der Reserve locken könnt, zieht Ihr euch zurück. Ziehen Sie sich zurück in Ihre rosarote Welt und bleiben Sie dort. Einen schönen Wahlsonntag wünsche ich Ihnen und Ihren in Ihrer Denkweise sehr eingeschränkten Mitstreitern. Guten Flug

vor 1 Jahr 22 Wochen

Um in ihrer Sprache zu bleiben, bleibe ich beim Vogel. Ich freue mich über dieses Kompliment. Lieber ein Vogel der in seiner Freiheit nicht eingeschränkt ist wie AfD Anhänger in ihrer verschrobenen Denkweise. Ich freue mich über meine Menschlichkeit und Solidarität Ausländern und Flüchtlingen gegenüber, die ihnen ja scheinbar völlig abgeht? Dies werden sie ja wenigstens nicht abstreiten können, denn was anderes verbreiten diese Herrschaften der AfD ja nicht. Diese Partei ist überflüssig wie ein Kropf und Babenhausen braucht diese Partei nicht. Zurück zum Vogel der sich seines Lebens freut und nicht von Hass zerfressen ist. Leider werden diese Vögel aber auch in Babenhausen immer weniger, wenn man in dieses Forum schaut. Am Sonntag werden wir ja sehen wieviel Hass in Babenhausen Platz hat. Dem Vogel ist es inzwischen zu lästig sich mit solchen Pseudoargumenten auseinander zu setzen da ich mich auf das AfD Niveau nicht begebe. „Ergebnis der wissenschaftlichen Untersuchung“

vor 1 Jahr 22 Wochen

...ich habe auf den Beitrag von Gast 19. September 16:34 Uhr geantwortet. Und diesen Beitrag finde ich klasse und intelligent. Die AfD ist für mich nicht mal die "braune Soße" wert, die in die Kläranlage geschüttet wird...

vor 1 Jahr 22 Wochen

sollten sie das was die AfD verbreitet als Intellegent bezeichnen muss man wohl an ihnen zweifeln. Ich nenne es abscheulich, Menschnverachtend und stark eingefärbt. Dass ihnen die Wahrheit nicht gefällt ist verständlich. Wer Argumenten (die der Wahrheit entsprechen) nicht zugänglich ist leidet eben unter Kleingeistigkeit die leider inzwischen auch in Babenhausen weit verbreitet ist.

vor 1 Jahr 22 Wochen

Was sind den Sie für ein Vogel? Scheuklappen hab ich keine an. Sie aber vermutlich eine rosarote Sonnenbrille.

vor 1 Jahr 22 Wochen

...."Intelligentes in die Schranken weisen...!" ;-)
Ihe Beitrag ist klasse!

vor 1 Jahr 22 Wochen

Beitragschreiber wie sie haben Scheuklappen auf und antworten auf Beiträge ohne auf andere Beiträge zu achten. Sie haben wohl nicht erwartet, dass ihnen jemand zur Seite springt? Ich betreibe gerne etwas Nachhilfe: Beitrag vom 17.9. verfasst von Schaafheimer mit dem Titel, was ist denn wirklich. Es könnte natürlich sein, dass sich Babenhäuser so schämen, für ihre AfD Orientierung, dass sie das Synonym Schaafheimer benutzen. Woher sie kommen ist mir ziemlich egal, aber schade für Babenhausen. Die wissenschaftliche Analyse der AfD Wähler stammt nicht von mir also beschweren sie sich bei der Quelle. Schön dass sie ein Haus und Kinder haben. Die Ausländer und Flüchtlinge haben ihnen scheinbar nichts weg genommen ?

vor 1 Jahr 22 Wochen

Wo bitte hab ich in meinem Leserbrief die Gemeinde Schaafheim erwähnt? Zur Ihrer Info. Ich bin in Babenhausen geboren, aufgewachsen und wohne und lebe hier. Und des weiteren habe ich nicht die Grünen mit der AFD verglichen. Und nochwas zu meiner Ausbildung. Scheinbar war die nicht schlecht. Ich bin stolzer Eigenheimbesitzer. (Sogar ein Zweifamilienhaus). War noch nie arbeitslos und stehe weiterhin in Lohn und Brot. Auch habe ich in Zusammenarbeit mit meiner Frau 2 Kinder groß gezogen, die jetzt auf eigenen Beinen stehen. Also unterlassen sie ihre primitiven Pauschalaussagen über irgendwelche Wählerklientel.

X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert