Homepage | Babenhausen und Umgebung
Reiterliche Jagdhornbläser Maingau laden ein:

Zapfenstreich, Hundeschleppe, Kutschenfahrt und historische Verkaufsstände – zweites

Probe für das 2. Babenhäuser Tattoo am Sonntag, 26. Mai auf dem Marktplatz in Babenhausen.

Am Sonntag, 26. Mai ab 12 Uhr ertönen vom Marktplatz Babenhausen wieder die Jagdhörner und begleiten damit Jagdreiter und Kutschengespanne: Das zweite Babenhäuser Tattoo steht vor der Tür!

„Tattoo kommt aus dem englischen und bedeutet Zapfenstreich der Reiter“, erklärte Petra Palm-Hantke, die musikalische Leiterin der Reiterlichen Jagdhornbläser Maingau. Die vierzehn Jagdhornbläser/innen, die aus dem ganzen Maingau Gebiet kommen, haben sich vor elf Jahren zusammen gefunden und denVerein gegründet.

Das erste Tattoo hat vor zwei Jahren in Babenhausen stattgefunden. Beim kommenden Tattoo wirken 130 Jagdhornbläser aus Vereinen aus ganz Süddeutschland mit. Im Vordergrund steht das gemeinsame Musizieren. Jede Gruppe hat die Möglichkeit sich musikalisch vorzustellen und danach spielen verschiedene Gruppen in abwechselnder Formation zusammen, bis am Ende alle Jagdhornbläser gemeinsam auftreten.

Die wohl aufwendigste Anreise hat das „Kutschengespann des historischen Kaufmannszuges Augsburg - Nürnberg - Seligenstadt“, das nicht nur historisch gekleidet ist und in Planwagen durch die Gassen fährt, sondern auch „historisch” anreist – nämlich ohne motorische Hilfe. Alle vier Jahre zieht der Kaufmannszug von Nürnberg in das ca. 200 km entfernte Seligenstadt, wo er ins Leben gerufen wurde. Ein weiteres Highlight ist die Vogelsberger Beagle Meute, die mit Pferden und Hunden eine Schauschleppe vorführt: die Hunde werden auf eine Duftspur – die sogenannte Schleppe – gesetzt, um eine traditionelle Jagd zu simulieren.

Zu dem diesjährigen Tattoo, das seit September letzten Jahres von Petra Palm-Hantke geplant wird, gehören nicht nur gute Musik und Vorführungen, sondern auch Stände mit historischen Waren. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt. Moderiert wird die Veranstaltung von Günther Heid, dem ehemaligen Förster aus Harreshausen und Rolf Kreisel, vom Gesangverein Eintracht Babenhausen, der seit Jahren mit den Jagdhornbläsern eine gute Zusammenarbeit pflegt. Gefördert wird das Tattoo von der Sparkasse Dieburg, dem Kunstpunkt Babenhausen und der Jagdhornbläser- Gilde e.V., die sich für die Aufrechterhaltung der Jagdhornmusik einsetzt und sich besonders über jungen Nachwuchs freut. Die Reiterlichen Jagdhornbläser Maingau freuen sich auf Ihr Kommen! Der Eintritt ist frei.  IN

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Nominierung des Bürgermeister-Kandidaten
2 Tage 4 Stunden
Nominierung des Bürgermeister-Kandidaten
2 Tage 18 Stunden
Nominierung des Bürgermeister-Kandidaten
3 Tage 8 Minuten
Fass am überlaufen?
6 Tage 23 Stunden
Nominierung des Bürgermeister-Kandidaten
1 Woche 3 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert