Homepage | Babenhausen und Umgebung
Gegen die Frühjahrsmüdigkeit:

Aktionstag Kaffee im Babenhäuser Weltladen

Utu Kamit und Rase Oggonu von der Kooperative Unen Choit (Papua-Neuguinea) sortieren die Kaffeebohnen.

Einen Yha Hauka gefällig? Oder doch lieber einen gustatorischen Ausflug ins subtropische Yungas? Wer ein wenig Urlaubsatmosphäre in den grauen März-Alltag bringen und damit gleichzeitig  seine frühjahrsmüden Lebensgeister wecken möchte, der ist am 28. März im Babenhäuser Weltladen genau richtig.

Das Team lädt alle Freunde, Interessierte und Bummelgasspassanten ein, besondere Kaffeesorten aus fairem Handel und biologischem Anbau zu probieren. Zu Espresso und Cappuccino aus dem bolivianischen Hochland Yungas gibt es köstliche Überseeschokolade und Selbstgebackenes, in dem man den Kaffee auch nicht vergeblich suchen wird. Wer Lust auf einen Filterkaffee hat, bekommt mit dem bereits exotisch klingenden Yha Hauka eine 100 % Arabica-Bohne mit einem Hauch von Bitterschokolade aus Papua-Neuguinea.
Sowohl der bolivianische Hochlandkaffee als auch der Kaffee aus Papua-Neuguinea werden von einheimischen Kleinbauern kultiviert, die sich zu Kooperativen zusammengeschlossen haben, um ihren Kaffee gemeinsam zu vermarkten.
Der sortenreine, ergiebige Yungas-Kaffee stammt aus ökologischem Anbau. Er wächst in Höhenlagen von 1600 – 1850 m in der bolivianischen Yungas-Region, eine bergige Region am Ostrand der Anden. Sie ist von Boliviens Hauptstadt La Paz nur über vier- bis fünftausend Meter hohe Pässe zu erreichen und lässt durch ihr tropisches Klima den nahen Amazonas erahnen, ideal für den Anbau von besonders vollmundigem Arabica.
Der Yha Hauka stammt von Kleinbauern der Kooperativen Yha Hauka Kopi und Unen Choit in Papua-Neuguinea. Die Mitglieder der einzelnen Kooperativen haben sich in einer nur schwer zugänglichen Region in Papua-Neuguinea zusammengetan. Yha Hauka Kopi zählt heute mehr als 300 Mitglieder, ein Großteil ist bio-zertifiziert. Da die Produzenten selbst noch nicht in der Lage sind, ihren Kaffee zu exportieren, erfolgt die Vermarktung des Bio-Kaffees über Niugini Coffee & Spices, einer Servicegesellschaft für die Kommunen der Morobe-Provinz. Die größte Herausforderung für die Kooperativen besteht darin, den Kaffee, nachdem er getrocknet ist, schnellstmöglich zu verschiffen. Die hohe Luftfeuchtigkeit in weiten Teilen von Papua-Neuguinea sorgt ansonsten dafür, dass die grünen Bohnen wieder an Feuchtigkeit gewinnen. Trotz der schwierigen Verhältnisse aufgrund unzureichender Infrastruktur schaffen es die Bauern, ihre Ernte rechtzeitig aus dem Hochland zur Verschiffung zum Hafen von Lae zu transportieren. Mehr Informationen gibt es auf Wunsch jederzeit im Weltladen Babenhausen.
Das Weltladen-Team freut sich auf zahlreiche Besucher und ein gemeinsames Aromaerlebnis am Aktionstag Kaffee. Das Probieren ist kostenlos, eine kleine Spende kann, muss aber nicht sein.
Aktionstag Kaffee, 28. März 2019, Weltladen, Schloßgasse 2 in Babenhausen, 9.30 bis 12.30 Uhr und 15 bis 18 Uhr.

(Text: hwi / Foto: El Puente)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Neueste Kommentare

Seit drei Jahren warten wir auf unseren Spielplatz
2 Tage 13 Minuten
Offener Brief
1 Woche 4 Tage
Offener Brief
1 Woche 4 Tage
Offener Brief
1 Woche 5 Tage
Offener Brief
2 Wochen 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert