Homepage | Babenhausen und Umgebung

„Wir erkunden die Villa Bethesda“

Kindergartenkinder helfen Senioren beim vorweihnachtlichen Plätzchenbacken

Bei der Erkundung Schaafheims schauten die Kinder der Kindertagesstätte Sailing Ship for Kids bei den Gästen der Villa Bethesda zum Plätzchenbacken vorbei.

Wenn die Erzieherinnen die Türen der Kindertagesstätte Sailing Ship for Kids Richtung Schaafheim hinter sich schließen, wird es für die Kinder spannend. Unter dem Motto „Wir erkunden Schaafheim“ sind die Gruppen immer wieder mal auf Entdeckertour. In der Vorweihnachtszeit machte eine Gruppe in der Villa Bethesda halt.

Die Gäste der Tagespflege wussten, dass ihnen die Drei- bis Sechsjährigen einen Besuch abstatten und überlegten sich eine der Jahreszeit angemessene Abwechslung für die Kleinen. „Wir backen mit den Kindern Plätzchen. So wie das bei Oma und Opa zu Hause eben oft gemacht wird“, erklärt Betreuerin Karin Krautwurst. Die erste Begegnung zwischen den Generationen startet etwas verhalten. Doch als der vorgeknetete Teig und die Ausstechformen, bunte Perlen und Streusel auf den Tisch kommen, wächst das Vertrauen. „Kannst du mir mal die Kugeln geben?“, bittet Ronja eine Seniorin am anderen Ende des Tisches. „Willst du hier noch ein paar weiße Sterne drauf streuen? Da ist noch ein bisschen Platz“, sagt eine andere Seniorin zu Alisa auf dem Stuhl neben ihr. Wenn es mal nicht so klappt mit dem Verzieren und Ausstechen, machen die Tagespflegegäste den Kindern Mut. „Es ist schön, dass mir die Oma hilft“, kommentiert Alisa selbstbewusst in Richtung Journalistin.
Die Erzieherinnen Joanne Blum und Stefanie Schäfer wissen, wie wichtig solche Ausflüge sind. „Viele Kinder sind den ganzen Tag im Kindergarten, sehen nur das Gebäude und die Leute darin“, erklärt Blum. Mit den Kindern schauen sie deshalb bei „Wir erkunden Schaafheim“ über den so genannten „Tellerrand“. Die Kinder entdeckten schon das Rathaus, die Sparkasse oder ein Fahrradgeschäft. Ein Besuch bei einem Kindergartenkind war auch schon eine spannende Sache. Dabei war so manches Kind verblüfft, dass sie sogar in der gleichen Straße wohnen. Die Entdeckertouren dienen auch dafür, Wege zur Schule, zur Post oder in den Supermarkt einschätzen zu lernen.
Sowohl Sailing Ship for Kids als auch die Villa Bethesda finden den Austausch der Generationen wichtig. „Viele Kinder haben die Großeltern nicht in der Nähe, genießen deshalb solche Begegnungen“, weiß Stefanie Schäfer. „Der Kontakt leistet viel Biografiearbeit. Unsere Gäste erinnern sich an ihre Kinder oder Enkelkinder und an die schönen Erlebnisse mit ihnen. Die Begegnung lässt sie aufleben“, bekräftigt Pflegefachkraft Evelyn Salzner.
„Ich hätte nicht gedacht, dass ich mit Kindern noch einmal Plätzchen backe“, lächelt Tagespflegegast Frida Braun, Renate Mahr nickt zustimmend. Richard Langer ist begeistert, dass es kein Gezanke zwischen den Kindern gab und dass sie so viel Rücksicht auf die „ältere Generation“ genommen haben. Ruckzuck sind jede Menge Plätzchen für die Senioren gebacken. Die Kinder sind so begeistert, dass sie spontan für die Senioren Weihnachtslieder anstimmen. Als kleine Gegenüberraschung überreichen sie den kleinen Gäste eigens für die Kinder gebackenes Gebäck. Von der Erkundung profitierten beide Seiten.     nda

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Wenn Wohnraum Glückssache ist!
1 Woche 6 Tage
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
2 Wochen 5 Stunden
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
2 Wochen 1 Tag
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
2 Wochen 1 Tag
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
2 Wochen 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert