Homepage | Babenhausen und Umgebung
Regierungspräsidium Darmstadt informiert:

Regierungspräsidentin überreicht Verdienstorden an Dr. Dieter Maier

Darmstadt/Frankfurt. Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid hat heute im historischen Ludwig-Bergsträsser-Saal des Darmstädter Kollegiengebäudes Herrn Dr. Dieter Maier aus Frankfurt den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland am Bande überreicht (Foto).

Seit vielen Jahrzehnten setzt sich Herr Dr. Maier in verschiedenen Aktivitäten in einem außergewöhnlichen Maße für das Gemeinwohl ein. Seine wissenschaftlichen, publizistischen und praktischen Verdienste in der Menschenrechtsarbeit, insbesondere für die Opfer der Pinochet-Diktatur und der Colonia Dignidad in Chile, sollten mit der Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt werden.
Herr Dr. Maier studierte von 1966 bis 1971 Germanistik und evangelische Theologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Im Anschluss folgte ein Studium der Philosophie in den Jahren 1971 bis 1978. 1978 promovierte Herr Dr. Maier. Von 1974 bis 1976 war er hauptamtlicher Länderreferent für das Land Chile bei Amnesty International in Frankfurt am Main. Seit 1986 arbeitet er als freier Journalist und Publizist.
Bereits während seiner Berufstätigkeit war Herr Dr. Maier im ehrenamtlichen Bereich sehr engagiert. Zu erwähnen ist vor allem sein jahrzehntelanges Engagement für „Amnesty International“. „Amnesty International“ ist eine nichtstaatliche Non-Profit-Organisation, die sich weltweit für Menschenrechte einsetzt. Die Organisation recherchiert Menschenrechtsverletzungen und betreibt Öffentlichkeitsarbeit, um darauf aufmerksam zu machen.
Seit den 1970er Jahren ist Herr Dr. Maier in diesem Bereich insbesondere für Aktivitäten in Chile koordinierend tätig gewesen. Er recherchierte viele Jahre über schwere Verbrechen in der „Colognia Dignidad“. Dieses Siedlungsareal liegt ca. 400 Kilometer südlich von Santiago de Chile und wurde 1961 gegründet.
Amnesty International deckte die dort stattgefundenen Verbrechen gegen die Menschenrechte auf. Herr Dr. Maier war wesentlich an der Erstellung einer diesbezüglichen Informationsbroschüre beteiligt. Er gilt als Experte zur Colonia Dignidad und ist daher ein international gefragter Gesprächspartner und Referent zu dem Thema. Insgesamt dokumentierte er seine Erkenntnisse in drei Büchern und zahlreichen Artikeln. Seinem Einsatz ist es zu verdanken, dass die Gräueltaten einer größeren Öffentlichkeit bekannt geworden sind und darüber diskutiert wurde. Bei seinen Publikationen und Berichten beschränkte Dr. Maier sich nicht auf die Colonia Dignidad, sondern er beschäftigte sich auch mit den landesweiten Menschenrechtsverletzungen in Chile während der Herrschaft des Generals und Diktators Augusto Pinochet.

(Text/Foto: rp)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2 (2 Bewertungen)

Neueste Kommentare

Chance für schnelleres Internet in Schaafheim …
5 Tage 16 Stunden
Was machen wir - wir bleiben hier!
1 Woche 4 Tage
Was machen wir - wir bleiben hier!
2 Wochen 1 Tag
Klasse 8/4 sammelt säckeweise Müll
3 Wochen 1 Tag
Kies frisst Wald – in der Größe von 34 …
3 Wochen 4 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert