Dr. Harald Perschbacher geht in den Ruhestand: Schloss-Apotheke wird von Dr. Theresia Kuntz übernommen

Es war der 1. Oktober 1991, als das Apothekerehepaar Beate und Dr. Harald Perschbacher die Babenhäuser Schloss-Apotheke übernommen hat. Nach fünfzehn Jahren übergab damals Gisela Hock die von ihr gegründete Schloss-Apotheke - der „Ära Hock“ folgte eine „Ära Perschbacher“. Auf über dreißig erfolgreiche Jahre können Beate und Harald Perschbacher nun zurückblicken.

Als die Eheleute Perschbacher die Schloss-Apotheke übernahmen war Kurt Lambert Bürgermeister von Babenhausen (seit 1. September 1990), die Freiwillige Feuerwehr feierte 1991 die Einweihung des neuen Feuerwehrstützpunktes an der Seligenstädter Straße und der Turnverein Babenhausen feierte groß sein 100jähriges Gründungsfest. In Deutschland herrschte damals eine Aufbruchstimmung, die Deutsche Einheit überstrahlte vieles.
Nach der Übernahme der Schloss-Apotheke investierte Dr. Harald Perschbacher viel Zeit und Geld in ein Apotheken-EDV-System. Auch damals galt es schon den traditionellen Anforderungen an eine Apotheke. mit einer modernen Technik zu verknüpfen. Eine optimale Bevorratung der geführten Medikamente wurde hiermit sichergestellt. Aber auch die Überprüfung der Verträglichkeit konnte im Sinne der Kunden erfolgen. Die Einführung einer Kunden-Karte unterstützte die Umsetzung als Gesundheitspartner vor Ort.
Im Jahr 1994 erfolgte der Umbau von Verkaufsraum und Schaufensterfront. Einige Jahre später wurde der Eingangsbereich überdacht und ein Kinderwagenparkplatz geschaffen. Diese Umbauarbeiten erfolgten um eine kundenfreundliche Atmosphäre zu schaffen. Eine herausragende Veränderung wurde im Jahr 2002 vorgenommen. Der Einbau eines Kommissionier-Automaten (liebevoll Einstein genannt), sorgte nun für optimale Klimabedingungen bei der Arzneimittellagerung. Gleichzeitig schaffte Einstein auch zeitliche Ressourcen, die für intensivere Kundenberatungen genutzt werden konnten.
Zahlreiche technische Neuerungen und aktuelle Entwicklungen flossen in den Geschäftsbetrieb der Schloss-Apotheke ein. Die Lieferung von Arzneimitteln sowie die Einführung einer Service-Karte wurden für eine bessere Kundenorientierung umgesetzt. Auch verschiedene Beratungsangebote (beispielsweise Ernährungsberatung) und die gesundheitliche Aufklärung (Vortragsveranstaltungen, beispielsweise Diabetiker-Tag) standen immer auf der Agenda der Schloss-Apotheke. Das Team der Schloss-Apotheke ist ein wichtiger Baustein des Babenhäuser Gesundheitsforum und war bei den durchgeführten Gesundheitstagen immer aktiv dabei, für die Babenhäuserinnen und Babenhäuser. Nach über dreißig Jahren endet nun die „Ära Perschbacher“ und der Äskulap-Stab wird nun weitergereicht an Dr. Theresia Kuntz.
„Schlossübergabe“ zum 1. April 2023
Dr. Theresia Kuntz war wie Dr. Harald Perschbacher vor Übernahme der Schloss-Apotheke in der Arzneimittel-Industrie tätig. Die 41jährige war lange Jahre bei Evonik Pharma & Healthcare beschäftigt. Trotz ihrer beruflichen Erfolge blieb der Wunsch eine eigene Apotheke zu führen immer erhalten „ich bin halt Apothekerin“. Sie wünschte sich eine Apotheke, in welcher der Kunde im Mittelpunkt steht und man mit der fachlichen Beratung zum Gesundheitspartner der Menschen werden kann. Dies habe sie bei der Schloss-Apotheke gefunden. Dr. Theresia Kuntz schwärmt richtig von der Schloss-Apotheke, die Tradition und Moderne optimal verknüpft. Sie habe sich immer eine solche Apotheke gewünscht, und war nach dem ersten Gespräch mit Dr. Harald Perschbacher sofort überzeugt: „Das ist ne Super-Apotheke!“ Die Qualität der Apotheke und die Mitarbeiter sind Top, schildert Kuntz ihre ersten Eindrücke. Eine optimale Übergabe habe Harald Perschbacher vor- und ausgearbeitet. Selbstverständlich werden alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen übernommen und auch die umfangreichen Service-Angebote werden fortgeführt. Wenn es gut läuft, merkt der Kunde nicht, dass die Apotheke einen neuen Eigentümer habe, schildert Theresia Kuntz lächelnd und verweist lediglich auf kleinere Anpassung wie beispielsweise im Bereich des Online-Shops.
Die offizielle Übergabe der Schloss-Apotheke erfolgt zum 1. April 2023, bis dahin sind Dr. Harald Perschbacher und Dr. Theresia Kurtz gemeinsam in der Apotheke anzutreffen. Am 6. Mai findet ein Tag der offenen Tür in der Schloss-Apotheke statt, dann kann man abseits von erforderlichen Medikamenten und Arzneimitteln hinter die Kulissen einer modernen Apotheke schauen und das Team mit Dr. Theresia Kuntz kennenlernen.       hz

Weitere Artikelbilder:

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
3 + 7 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.


X