Homepage | Babenhausen und Umgebung
Vortrag über Kulturerbe-Projekt von Walter Jakobi:

„Siebenbürgen lässt mich nicht los“

Das Kulturerbe Streitfort brökelt. Der Kirchenanlage in Siebenbürgen und deren Nutzung hat sich der pensionierte Hausarzt Walter Jakobi angenommen.

Walter Jakobi lebt seit 50 Jahren in Deutschland, doch seine Heimat Siebenbürgen in Rumänien lässt ihn nicht los. In Streitfort, dem Heimatort seines Vaters, hat er sich die Rettung einer Kirchenanlage aus dem 13. Jahrhundert auf die Fahnen geschrieben. Gemeinsam mit Alexander Kloos und Eleonore Gropper berichtet Jakobi am 17. Dezember um 17 Uhr in Radheim von der Entstehung des Projekts und der Vision der Nutzung des 2700 Quadratmeter großen Anwesens. 

"Mein Urgroßvater half 1848 bis 1858 beim Neubau des Glockenturms mit und tanzte beim Richtfest oben auf dem Turm! Ich wurde damals in der Kirche getauft“, erzählt Jakobi, der 24 Jahre lang niedergelassener Hausarzt in Schaafheim war. Auf Reisen mit seinem Vater lernte er die Streitforter Kirchenanlage in einem desaströs zerfallenden Zustand kennen. Eingestürzte Mauern und Dächer, sowie Risse und feuchte Böden machen den Gebäuden zu schaffen. Rund 150 Wehrkirchen gibt es in Transsilvianien, darunter auch Streitfort. Davon stehen mittlerweile sieben auf der Liste des Unesco-Weltkulturerbes. „Die Anlage in Streitfort steht weit hinten an zur Renovierung und Instandsetzung“, bedauert Jakobi.
Zur Erhaltung des Kulturerbes hat er eine kleine Gruppe von Sachsen - so nennen sich die Siebenbürger - und einen Architekten um sich geschart. Gemeinsam entwickelten sie für die historische Anlage nach den nötigen Sanierungsmaßnahmen auch eine soziale Nutzung. Die Gruppe möchte dort eine Begegnungsstätte, eine Schule für Weiterbildung und Apartments für Urlauber etablieren.
„In erster Linie möchten wir auf die Situation unseres Kulturerbes aufmerksam machen und hoffen natürlich, dass wir die Notsicherungsmaßnahmen der Kirchenanlage Streitfort mit deutscher Unterstützung in absehbarer Zeit stemmen können“, erklärt Walter Jakobi.
Der Vortrag findet am 17. Dezember im Gasthaus Zur Brücke (Ringstraße 44) in Radheim statt. Wer sich von dem Projekt vorab ein Bild machen möchte, kann sich auf der Webseite www.projekt-streitfort.de informieren.   (nda)

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3.5 (2 Bewertungen)

Neueste Kommentare

Fass am überlaufen?
1 Woche 11 Stunden
Anwohner klagen über Lärmbelästigung
1 Woche 11 Stunden
Jetzt reicht es!
1 Woche 5 Tage
Anwohner klagen über Lärmbelästigung
2 Wochen 4 Stunden
SPD-Antrag für eine Verbesserung des Stadtklimas
2 Wochen 1 Tag
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert