Ortsverschönerungsverein (OVV) Sickenhofen: Ein Sofa steht am Waldesrand

Der Ortsverschönerungsverein (OVV) Sickenhofen eröffnete die diesjährige Saison mit einem  Arbeitseinsatz an der Zwitscherklause. Angerückt waren die zehn Personen mit Leitern, Sägen, Hämmern, Schippen und Rechen sowie weiteren Werkzeugen. Auch ein Handbohrgerät gehörte zum Equipment, denn im Arbeitsplan stand auch die Pflanzung einer Esskastanie.

Für den rund zwei Meter großen Schössling buddelte Heiko Mathes eine Pflanzgrube. Dann wurden mit dem Bohrer Löcher zur Aufnahme der Haltestangen gebohrt und schließlich mit reichlich Wasser die Pflanze angegossen. Martin Fendt beseitigte Totholz rund um das im Herbst neu gebaute Waldsofa und Anja Fendt und Babette Kolb verfüllten Stolperlöcher mit Erde und Sand. Ramona Muckenschnabel und Bettina Mathes marschierten mit Leiter und Besen durch den Wald und inspizierten und säuberten die 31 Nistkästen, die im Umkreis von einigen hundert Metern um die Zwitscherklause aufgehängt sind. Freudestrahlend erzählten sie, dass in allen Brutstätten Reste von Nestern vorhanden waren. Weitere Pflegemaßnahmen rund um das schöne Areal standen auf der Tagesordnung, ebenso wurde das Dach der Klause von Laub- und Holzresten befreit. Hoffentlich können wir im September wieder das beliebte Kürbisfest hier am Waldrand feiern, so resümierte die 1. Vorsitzende des Vereins, Bettina Mathes bei einer Verschnaufpause.     wku

Kommentare

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
1 + 4 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Neueste Kommentare

Kommentiert am 14.10.2020
Babenhäuser CDU – viel Lärm, wenig Neues
Kommentiert am 06.10.2020
Direkte Fragen ausdrücklich gewünscht
Kommentiert am 05.10.2020
Babenhäuser CDU – viel Lärm, wenig Neues
Kommentiert am 02.10.2020
Vielfalt, Offenheit, Transparenz und Fairness... …
Kommentiert am 01.10.2020
Babenhäuser CDU – viel Lärm, wenig Neues


X