Homepage | Meldungen | Meldungen aus dem Landkreis

Neue Servicestelle der Kreisagentur für Beschäftigung

Offene, helle Räume und ein freundlich gestalteter Wartebereich

Eröffnung des neuen Eingangs- und Servicebereich der KfB. (Foto: Landkreis Darmstadt-Dieburg)

Am Donnerstagvormittag (28.) wurde der umgestaltete Service- und Eingangsbereich der Kreisagentur für Beschäftigung von Rosemarie Lück, Sozial- und Jugenddezernentin des Kreises, offiziell vorgestellt.

Der Eingangsbereich wurde komplett umgebaut. In dem neu geschaffenen Servicecenter sind nun vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleichzeitig als Ansprechpartner für die Kunden der KfB da. Das Servicecenter nimmt Terminanmeldungen sowie Unterlagen entgegen und gibt Anträge aus. Außerdem ist es die erste Anlaufstelle für allgemeine Fragen. Durch den Umbau wurde ein weitläufiger Eingangs- und Wartebereich geschaffen. Dort befindet sich nun auch ein Beratungszimmer indem sowohl der Ombudsmann der KfB, die Migrationsberatung und die Ausfüllhilfen regelmäßige Sprechstunden anbieten.
Das Angebot der Ausfüllhilfe besteht bereits seit Anfang März. Hier erhalten Menschen mit Migrationshintergrund und Menschen, die Verständnis- und Sprachschwierigkeiten haben, beim Ausfüllen der Neu- und Weiterbewilligungsanträge durch Sprach- und Integrationsmittler Unterstützung. Das Projekt wird vom Landkreis Darmstadt-Dieburg finanziert und vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Darmstadt-Stadt umgesetzt. Die Sprachmittlerinnen und Sprachmittler des DRK sind an vier Tagen in der Woche zu den Servicezeiten da. Sie sprechen die Sprachen türkisch, arabisch, somalisch, italienisch, englisch und deutsch.
„Durch den Umbau und die Neugestaltung des Servicebereichs und die Verlagerung des Beratungscenters ist es uns gelungen, eine angenehme Atmosphäre für die Kunden zu schaffen. Durch den großzügigen Kopierbereich kommt es hier nicht mehr zu Gedränge. Die neue Servicetheke macht eine Kommunikation mit den Kunden auf Augenhöhe möglich, was nicht nur für die Kundinnen und Kunden angenehmer ist, sondern auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagt Rosemarie Lück. „Mit der Ausfüllhilfe schaffen wir ein weiteres Angebot, das die Barrieren beim Ausfüllen von Anträgen für Leistungen der Grundsicherung minimiert. Davon profitieren nicht nur diejenigen, an die sich das Angebot richtet, sondern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisagentur, die die Anträge weiter bearbeiten“, so Lück weiter.

as

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

Offener Brief
2 Tage 20 Stunden
Wohnungsbau an der Alten Ziegelei?
3 Tage 2 Stunden
Offener Brief
4 Tage 3 Stunden
Seit drei Jahren warten wir auf unseren Spielplatz
1 Woche 3 Tage
Offener Brief
2 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert