Homepage | Meldungen | Polizeimeldungen

Sitzblockade vor Abschiebungshafteinrichtung

Polizei nimmt 44 Personen vorläufig fest

Darmstadt (ots) - Die Polizei hat am Freitagmorgen (22.6) 44
Personen vor der Abschiebungshafteinrichtung des Landes Hessen
vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die
Polizei ermitteln wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, da die
Gruppe zuvor gegen 6.30 Uhr eine Polizeiabsperrung durchbrochen
haben soll. In der Folge haben die Personen vor der Einrichtung eine
Sitzblockade eingerichtet und damit die Zufahrtswege blockiert, um
eine Abschiebung zu verhindern. Auch auf mehrfache Aufforderung der
Polizei gab sich kein Verantwortlicher zu erkennen. Den Teilnehmern
wurde dennoch Zeit eingeräumt, ihren Protest zum Ausdruck zu bringen.
Anschließend haben die eingesetzten Polizeikräfte die Demonstranten
festgenommen, die die Straße nicht geräumt haben. Nach derzeitigem
Stand wurde bei dem Einsatz niemand verletzt. Das
Demonstrationsgeschehen hatte keinen Einfluss auf die Abschiebung,
die wie geplant durchgeführt wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Kobus
Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783
Fax: 06151/969-2405
E-Mail: pressestelle.ppsh[at]polizei.hessen[dot]de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Zur Originalmeldung

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Kasernenentwicklung versus Baugebiet Boßwenhain
4 Tage 16 Stunden
Kasernenentwicklung versus Baugebiet Boßwenhain
4 Tage 22 Stunden
„Hickelkreuz“ erstrahlt in neuem Glanz
5 Tage 7 Stunden
Kasernenentwicklung versus Baugebiet Boßwenhain
5 Tage 11 Stunden
Haushalt beschlossen – Haushaltsreden im …
1 Woche 1 Tag
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert