Homepage | Babenhausen und Umgebung
Jubiläumsfest:

Der Langstädter Röderhof feierte den 50. Geburtstag

Sie bieten schon einen imposanten Anblick, die mächtigen Bullen, die aus ihrem Gatter den Besuchern entgegenblicken. Geduldig warten sie darauf, dass die staunenden Kinder sich trauen, ihnen näher zu kommen und sie mit einer Handvoll Heu füttern.

„Solche Tiere sieht man nicht alle Tage“, sagt eine Besucherin des Röderhoffestes und wagt selbst einen Schritt näher zu den Bullen. Tatsächlich gibt es nur noch wenige landwirtschaftliche Betriebe, die Rinderbullen und überhaupt Nutztiere in kleiner Zahl halten. Auf dem Röderhof, außerhalb von Langstadt wirkt es daher fast, als wäre man in der Zeit zurückgereist und befinde sich auf einem idyllischen Bauernhof wie man ihn sonst vielleicht noch in Kinderbüchern sieht. Hier gackern einige Hühner, dort liegen ein paar Schweine im Stroh, nebenan schaut ein Esel über den Zaun – für Kinder wie für Erwachsene ein echtes Erlebnis.
„Vor genau 50 Jahren ist meine Familie vom alten Langstädter Ortskern mit ihrem landwirtschaftlichen Betrieb ausgesiedelt“, erzählt Lothar Krapp, der mit seinem Sohn Daniel den Hof und die Ackerflächen unterdessen bewirtschaftet. Den 50. Geburtstag des Aussiedlerhofs nahm die Familie zum Anlass,  zu einem Hoffest einzuladen und Gästen die Möglichkeit zu geben, den bäuerlichen Betrieb aus der Nähe zu erleben.
So kamen bei schönem frühherbstlichem Wetter etliche Gäste auf den Hof, nutzten die Gelegenheit zu einem Spaziergang und blieben nach dem Gottesdienst gleich noch bis zum frühen Nachmittag. Pfarrer Messner hielt den Gottesdienst am festlich mit Blumen und Feldfrüchten dekorierten Altar unter freiem Himmel, ab und zu begleitet vom Gackern einiger Hühner.
So idyllisch ging es weiter, als die kleinen Besucher zum Ponyreiten eingeladen waren und einige Kutschfahrer den Röderhof besuchten. Während die einen auf der Strohhüpfburg tobten, konnten andere sich die putzigen Meerschweinchen ansehen. Das Augenmerk lag besonders auf den Pferden, denn die Pferdepension bildet das hauptsächliche Standbein des Betriebs.
30 Plätze für Pensionspferde gibt es auf dem Röderhof sowie eine moderne Reithalle, die über einen staubarmen und federnden Bodenbelag verfügt. Dort können die Pferdebesitzer sicher sein, dass die empfindlichen Gelenke ihrer Tiere bei Dressur- und Springreiten geschont werden. Auch einen Außen-Reitplatz gibt es sowie natürlich zahllose Möglichkeiten, zu Pferde Ausflüge in der Natur zu unternehmen.      mel

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Neueste Kommentare

SPD Babenhausen kämpft für sozialen Ausgleich
8 Stunden 31 Minuten
SPD Babenhausen kämpft für sozialen Ausgleich
8 Stunden 34 Minuten
Das Familien- und Frauenforum schließt seine …
23 Stunden 39 Minuten
Das Familien- und Frauenforum schließt seine …
2 Tage 20 Minuten
Der Laie staunt, der Fachmann wundert sich
4 Tage 21 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert