Homepage | Babenhausen und Umgebung

Schriftliches Abitur – Ausnahmezustand an der Bachgauschule

Angespannte und gelassene Abiturienten warten auf den Einlass.

Montagmorgen gegen 8.30 Uhr drängeln sich die Abiturienten vor der noch verschlossenen Eingangstür. Die Atmosphäre ist ruhig, aber angespannt. „Ich habe Angst“, gibt Annika zu und spricht damit für viele der Wartenden. Andere nehmen es eher gelassen.

Sie haben bereits etwas Erfahrung, denn für einige Schüler ist dies schon die zweite Prüfung. „Es war gar nicht so schlimm“, berichten sie übereinstimmend und machen damit ihren Mitschülern Mut.

An diesem Tag werden die schriftlichen Arbeiten in den Leistungskurs-Fächern Deutsch, Geschichte und Politik und Wirtschaft geschrieben. Es sind an der Bachgauschule so viele Schüler, dass die Aula gerade ausreicht. Denn jeder braucht einen großen Tisch. Da die Klausuren über vier Stunden geschrieben werden, ist ausreichend Proviant notwendig. Flüssigkeit in ausreichender Menge, Traubenzucker als schneller Energielieferant, Müsliriegel und belegte Brötchen für den großen Hunger, die Auswahl ist groß. Häufig arbeiten die Abiturienten aber so intensiv an ihren Aufgaben, dass das Essen zur Nebensache wird.

Über elf Tage werden sich die Abiturprüfungen hessenweit hinziehen, jeden Tag werden andere Fächer geprüft. Jeder Abiturient muss in drei Prüfungsfächern eine schriftliche Prüfung ablegen. Abhängig von ihrer Wahl sind einige der Bachgauschüler bereits nach vier Prüfungstagen fertig und werden bereits feiern, wenn ihre Mitschüler noch lernen.

An den einzelnen Prüfungstagen sind unterschiedlich viele Schüler betroffen. Die meisten Prüflinge gibt es in Mathematik, das allerdings in Hessen auch Pflichtprüfungsfach ist. In allen Fächern haben die Abiturienten in den letzen Wochen fleißig gebüffelt und wurden dabei wo ihrer Lehrkräften unterstützt. So gerüstet, sollten die Schüler guten Mutes in die Prüfungen gehen.

Tage der schriftlichen Abiturprüfungen sind an der Bachgauschule etwas Besonderes. An der Schule ist eine gewisse Atmosphäre zu spüren, selbst wenn von den Abiturienten nichts zu sehen ist, weil sie bereits in der Aula verschwunden sind. Jeder bemüht sich, möglichst leise zu sein und nicht zu stören. Die Spannung erfasst alle, jüngere Schüler und Lehrer gleichermaßen. Alle wünschen sie den Abiturienten an der Bachgauschule alles Gute für die Prüfungen.   GO

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Kasernenentwicklung versus Baugebiet Boßwenhain
2 Tage 2 Stunden
Kasernenentwicklung versus Baugebiet Boßwenhain
1 Woche 1 Tag
Kasernenentwicklung versus Baugebiet Boßwenhain
1 Woche 2 Tage
„Hickelkreuz“ erstrahlt in neuem Glanz
1 Woche 2 Tage
Kasernenentwicklung versus Baugebiet Boßwenhain
1 Woche 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert