Homepage | Babenhausen und Umgebung
Gesangverein Eintracht 1878:

Engel singen Jubellieder

Wenn der Frauenchor „Women & Voices“ zum Mitsing-Konzert einlädt, füllt sich die Kirche immer bis auf die letzten Plätze. Am dritten Adventssonntag baten die Sängerinnen des Gesangvereins Eintracht bereits zum fünften Mal ihre Konzertbesucher mitzusingen. Unterstützung erhielten die Damen, die dieses Jahr ihr zwanzigjähriges Jubiläum begehen, vom Kinderchor und dem Jugendchor, der sein Debüt in der evangelischen Kirche gab. Aber auch die Zuhörer waren bei einer Vielzahl der Lieder im Programm ausdrücklich aufgefordert mitzusingen. Das Liedgut reichte dabei von traditionellen Weihnachtsliedern über englischsprachige bis hin zu lateinischen Liedern.

Alle Chöre wurden an diesem Nachmittag von der Opernsängerin Katja Boost-Munzel dirigiert und die Begleitung an der Orgel und dem E-Piano hat der erst 16-jährige Groß-Umstädter Torsten Högel übernommen, der sich als großes Nachwuchstalent entpuppte.
Der Jugendchor hat sich erst vor vier Monaten formiert und zeigte mit „Angel’s Carol“, was er in der kurzen Zeit gelernt hatte. Unter der Leitung von Katja Boost-Munzel proben die jungen Sängerinnen jeden Montag im Anschluss an den Kinderchor von 18 Uhr bis 19 Uhr in den Räumlichkeiten der Grundschule im Kirchgarten. Reinhard Munzel vom Gesangverein bedauerte zwar, dass für den Jugendchor noch keine Männerstimmen gefunden wurden, doch hoffte er darauf, dass Auftritte wie dieser dazu beitrügen, junge Männer für das Singen zu gewinnen. Für Munzel sei es das schönste Hobby der Welt, wie er mit vollster Überzeugung ausspricht.
Abwechselnd zeigten die Chöre, was in ihnen steckt und stimmten auf Weihnachten ein mit Klassikern wie „Joy to the World“ oder „Tochter Zion“. Die zarten Stimmen der Kinder ließen leise den Schnee rieseln und freuten sich auf‘s Christkind. Gemeinsame Lieder erfüllten die „Herzen mit Seligkeit“ und machten dem einen oder anderen Konzertbesucher Lust darauf, die Tradition des Singens unter dem heimischen Christbaum auch wieder aufleben zu lassen. So jedenfalls hörte man zwei Damen beim Verlassen der Kirche sprechen.
Als letztes gemeinsames Lied schallt in der nur noch mit Kerzen beleuchteten Kirche ein eindrucksvoll mit Orgel begleitetes „Stille Nacht“, welches die Konzertbesucher bestens auf die letzten Tage vor der Heiligen Nacht einstimmt. Für die geforderte Zugabe traten alle drei Formationen noch einmal gemeinsam vor ihr Publikum und sangen „Es wird schon gleich dunkel“, auch wenn ihre Gesichter vor Sangesfreude leuchteten. Sabine Keil bedankte sich als zweite Vorsitzende des Gesangvereins bei allen Beteiligten und wünschte ein besinnliches und ruhiges Weihnachtsfest.      kb

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Stadtentwicklung im nördlichen Kernstadtbereich
5 Tage 6 Stunden
Stadtentwicklung im nördlichen Kernstadtbereich
1 Woche 8 Stunden
Stadtentwicklung im nördlichen Kernstadtbereich
1 Woche 8 Stunden
Stadtentwicklung im nördlichen Kernstadtbereich
1 Woche 1 Tag
Stadtentwicklung im nördlichen Kernstadtbereich
1 Woche 1 Tag
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert