Homepage | Babenhausen und Umgebung
Harpertshausen:

Überraschendes bei der Nachtwanderung auch für Alteingesessene

Statt mit einer Wanderkarte mussten sich die rund 70 Teilnehmer anhand von Fotos orientieren.

So mancher, der bislang glaubte, seinen Wohnort gut zu kennen, dürfte sich am vergangenen Freitag gewundert haben, wie knifflig es ist, bestimmte Punkte in und um Harpertshausen zu finden. Sicher weiß man als Harpertshäuser, wo im Ort die markanten Häuser, Straßen oder Plätze sind. Doch einen Stapel Holzbalken zu finden oder eine braune Tür mit weißem Streifen - das ist selbst für Alteingesessene eine Herausforderung.

Wer schon häufiger an der Nachtwanderung in Babenhausens kleinstem Stadtteil teilgenommen hat, weiß: Auf die Wanderer warten originelle Aufgaben, die während dem etwa zweieinhalbstündigen Rundgang zu lösen sind. Jedes Jahr wechseln sich die Ausrichter ab. Mal ist es die Freiwillige Feuerwehr, mal der Schwimmbadverein oder das Männerballett „Glorreiche 8“. An diesem Freitagabend (24.) hat der DRK-Ortsverein eingeladen und kann 70 Wanderer begrüßen.
Der kleine Umtrunk vor dem Start ist obligatorisch. Zum Beginn der Wanderung mit Fotos versorgt zu werden, ist hingegen neu. Die Mitglieder des DRK sind die Route zuvor abgelaufen und haben von etlichen Details entlang der Wegstrecke Fotos gemacht. Ähnlich einer Schnitzeljagd müssen die Wanderer nun herausfinden, wo die Motive aufgenommen wurden und sie in die richtige Reihenfolge bringen.
Überhaupt ist Aufmerksamkeit gefragt. Denn wer nicht genau hinsieht, ist schnell an den Spargelbalken vorbei gelaufen, die an anderer Stelle gezählt werden sollen. An der Waldarbeiterhütte im Forst Richtung Kleestadt gibt´s die erste Rast und das erste Geschicklichkeitsspiel.
Einige Fahrräder warten am Pflanzgärtchen schon auf die Teilnehmer, darunter das auffallend bunte Rad von Hanne Lehr. Doch statt eines Radrennens haben sich die Ausrichter etwas anderes, witzigeres einfallen lassen: Sozusagen ein Rennen mit umgekehrten Vorzeichen, bei dem es gilt, so langsam wie möglich zu fahren, ohne mit dem Zweirad umzufallen.
Dem lustigen Wettbewerb folgt gleich der nächste. Diesmal sollen die Teilnehmer ein Paketband abrollen, was immer schwieriger wird, je mehr Klebeband sich schon von der Rolle gelöst hat. Wer zügig aber ohne Hektik vorgeht, hat bei diesem Spiel die besten Chancen.
Seit etwa 30 Jahren gibt es die Nachtwanderung in Harpertshausen nun schon, und so lange hat der DRK-Ortsverein auch die Schirmherrschaft über die Veranstaltung. Seit praktisch jeder ein Smartphone habe, müsse man bei den Spielen immer kreativer werden, sagt Anja Kratz vom ausrichtenden Verein. „Früher mussten oft Fragen beantwortet oder Rätsel gelöst werden. Dazu haben die Teilnehmer nicht selten ein Lexikon mitgebracht, die Gruppen haben gemeinsam an den Aufgaben geknobelt.“ Seit jeder immer und überall online ist, sind die Organisatoren von den einfachen Frage-Antwort-Spielen abgekommen.
Auch wenn sich die Art der Nachtwanderung mit den Jahren etwas gewandelt hat, ihren Zweck erfüllt sie nach wie vor bestens: Bei den originellen Touren kommen junge und erwachsene, alteingesessene und zugezogene Harpertshäuser zusammen und lernen - wie an diesem Abend - ihren Heimatort auch mal aus einem anderen Blickwinkel kennen.      mel

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Neueste Kommentare

Wenn Wohnraum Glückssache ist!
1 Woche 6 Tage
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
2 Wochen 4 Stunden
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
2 Wochen 1 Tag
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
2 Wochen 1 Tag
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
2 Wochen 2 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert