Homepage | Babenhausen und Umgebung
Bachgauschule feiert buntes Schulfest:

Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten

Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten: Im Notfallpaket der Lehrerin Diana Jacquet befand sich unter Anderem ein Gedicht. Die Schülerin Zina Hempel hat das Paket ersteigert. Simon Wedemeyer spielte den Auktionator.

Das schöne Sommerwetter hatte sie alle zahlreich angelockt: Schülerinnen und Schüler, gerade entlassene Abiturienten, Lehrkräfte und Ehemalige. Die Schulgemeinde der Bachgauschule feierte zusammen und ausgelassen ihr jährliches Schulfest. Dabei wurde von Schülerseite Einiges geboten.

Seit einigen Monaten hatte der Lehrer Michael Gremler mit interessieren Schülern geprobt  und dies meistens am späten Nachmittag. Anlässlich des Schulfestes stellte die Theater-AG die Ergebnisse vor und zeigte, dass sich die Mühen gelohnt haben. Eine gewisse Verwirrung war jedoch zu spüren, als Fridolin Morhart und Evita Rademacher zu Beginn der Theatervorstellung ihre Gäste verabschiedeten. Damit machten sie gleich deutlich, dass dies eine besondere Aufführung werden würde. Viel Spielfreude und Engagement zeigten die Akteure beim folgenden Improvisationtheater und kurzen Spielstücken. Am Ende der gelungenen Vorstellung entließen Evita und Fridolin mit Begrüßungsworten die zufriedenen und heftig applaudierenden Zuschauer. Gremler konnte nun sehr zufrieden sein. „Das war unsere erste Aufführung und es lief wirklich gut“, freute er sich zu Recht.
Ebenfalls seit Monaten planten die Schüler ihre Aktivitäten für das Schulfest und präsentierten ihre Angebote nun auf dem Schulhof. Lehrer und Schüler zusammen grillten Würstchen und Hamburger, und wer wollte konnte aus dem vielfältigen kulinarischen Angebot der Einführungsphase auswählen. Salate, Crêpes, Obstspieße, die Entscheidung fiel nicht leicht. Für das Unterhaltungsprogramm war der ältere Jahrgang zuständig. Je nach Kunst und Laune konnten die Besucher an einem Bobby-Car-Rennen teilnehmen oder sich bei einem Ratespiel versuchen, bei dem Babybilder und Schriften von Lehrkräften zusammengebracht werden mussten. Lebhaft wurde es bei der Versteigerung von Überraschungspäckchen, die Lehrkräfte mit blumigen Worten anpriesen. Gegenseitig trieben die Schüler die Preise in die Höhe und freuten sich dann über eine fleischfressende Pflanze oder selbst gemachte Odenwälder Marmelade. Zur allgemeinen Unterhaltung trug das Lehrer-Schüler-Trio Müller-Sauer-Keil mit seinem zweiten gemeinsamen Auftritt bei.
Neben einer guten Versorgung mit Speisen und Getränken und einer gelungenen Unterhaltung ist etwas Anderes sehr wichtig beim Schulfest: der Kontakt zwischen Schülern, Lehrern und Ehemaligen. So wurden Neuigkeiten über angestrebte Studienabschlüsse und geplante Auslandsaufenthalte ausgetauscht, Erinnerungen an gemeinsame Unterrichtsstunden aufgefrischt.  Die große Verbundenheit zur Bachgauschule zeigte sich nicht zuletzt in der hohen Besucherzahl.         GO

Weitere Artikelbilder:

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (2 Bewertungen)

Neueste Kommentare

Wenn Wohnraum Glückssache ist!
1 Woche 1 Tag
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
1 Woche 1 Tag
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
1 Woche 3 Tage
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
1 Woche 3 Tage
Wenn Wohnraum Glückssache ist!
1 Woche 4 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert