Homepage | Babenhausen und Umgebung
Traditions-Gasthaus in neuen Händen:

Der „Schwartze Löwe” mit neuem Wirt und neuem Konzept

Die Wiedereröffnung des ältesten Gasthauses von Babenhausen unter neuer Leitung lockte viele Gäste in den gemütlichen Biergarten in der Bummelgasse. Auf der Treppe freuen sich (von links) Aubry Clinch, Gerhard Büchner, Davor Kenji, Natascha Konobrytskyi, Rocco Veneziano und Oliver Broßhardt, dass auch der Wettergott seinen Teil zum Gelingen beiträgt. Ein neu zusammengestelltes Team wird von nun an für das Wohl der hoffentlich zahlreichen Gäste sorgen.

Nach dreiwöchigem Sommerurlaub öffnete nun Babenhausens ältester Gasthof wieder sein Restaurant. Während der Hotelbetrieb mit seinen 30 Betten unverändert weiterlief, hat sich in der Geschäftsleitung eine markante Veränderung ergeben. Gaetano Laganga Senzio, der seit 5 Jahren Geschäftsführer des Traditionshauses war und seine Frau Katharina ziehen sich aus der Leitung zurück und übergeben den Führungsstab an Gerhard Büchner, der bereits seit Oktober 2016 als Partner im Boot war.

Büchner betont, dass er in große Fußstapfen trete, da die überragende Gastfreundlichkeit von „Da Nino“ seinesgleichen suche. So übernimmt er ein stets gut geführtes Lokal und versucht, dem Ganzen mit der Zeit seinen eigenen Stempel aufzudrücken. Was er damit meint, macht er deutlich, wenn er von den Veränderungen im Mitarbeiterteam spricht: Allem voran will er mit dem neuen Chefkoch Davor Kenji die Speisekarte überarbeiten und mit Gerichten der gehobenen gutbürgerlichen Küche aufwarten. Neben den bewährten Barkeepern wird er auch die Stellen von Oberkellner und Bedienungen neu besetzen und einen weiteren Koch einstellen. Er setzt dabei auf ein gut harmonierendes und weitestgehend selbständig arbeitendes Team, während er seine eigenen Aufgaben im Bereich der Administration ansiedelt.
Als Geschäftsführer von Hessen-Event bringt er Erfahrung im Bereich Eventmanagement mit und will das bestehende Angebot an Veranstaltungen in Zukunft noch ausweiten. Das beliebte „Kriminal-Dinner“, das bisher viermal im Jahr jeweils mittwochs für nervenkitzelnde Unterhaltung sorgte, wird natürlich beibehalten. Darüber hinaus steht das Restaurant für 36 Gäste und der kleine Saal mit 40-50 Sitzplätzen für Firmen- und Familienfeiern, Taufen, Hochzeiten und andere Anlässe zur Verfügung. Wenn es sich wetterbedingt anbietet, kommen noch die 30 Biergartenplätze dazu, die sich in bester Location auf dem Marktplatz befinden. Die Öffnungszeiten sollen wie gehabt von 17 Uhr bis Mitternacht liegen, vielleicht kommen bei Bedarf aber noch Mittagszeiten dazu? Das werde sich zeigen, so Büchner.
Der Eröffnungsabend zeigte sich mit dem neuen Wirt gnädig und bescherte einen warmen Abend, an dem man gerne im Biergarten die Köstlichkeiten des neuen Kochs ausprobierte. Die Salate waren ebenso liebevoll angerichtet wie die Hauptspeisenteller. „Die Soßen sind ein Gedicht!“, entfuhr es einem der Gäste bewundernd, als er den ersten Bissen probierte. Neben diversen Vorspeisen gibt es acht verschiedene Steakvariationen und vier leckere Pfännchengerichte, dazu weitere Fleisch- und Fischspeisen, Vegetarisches und für die Kleinen weit mehr als die üblichen Pommes zur Auswahl. Schon das Studieren der Speisekarte lässt Einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Und dann natürlich noch die zauberhaften Desserts, die dem kulinarischen Genuss ein I-Tüpfelchen aufsetzen.
Auch die Getränkekarte hat Einiges zu bieten: neben Biersorten der Privatbrauerei Braustüb’l aus Darmstadt, gibt es Apfelwein und eine erlesene Auswahl an Weinen. Die üblichen Kaltgetränke und Kaffeevariationen werden noch von einer Palette Hochprozentigem für die fortgeschrittene Stunde vervollständigt und so bleibt kein Wunsch unerfüllt.
Unter den großen Marktschirmen lässt es sich noch lange in gemütlicher Runde bei angeregten Gesprächen mit Freunden aushalten. Der gemütliche Biergarten lädt zum Verweilen ein und weil es doch so viele gute Gerichte auf der Karte gibt, muss man schon bald wiederkommen!    kb

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.3 (6 Bewertungen)

Neueste Kommentare

SPD Babenhausen kämpft für sozialen Ausgleich
8 Stunden 46 Minuten
SPD Babenhausen kämpft für sozialen Ausgleich
8 Stunden 49 Minuten
Das Familien- und Frauenforum schließt seine …
23 Stunden 54 Minuten
Das Familien- und Frauenforum schließt seine …
2 Tage 35 Minuten
Der Laie staunt, der Fachmann wundert sich
4 Tage 21 Stunden
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert