Homepage | Babenhausen und Umgebung
Seniorenzentrum Bethesda Harreshausen:

„Manege frei“ – Circus Carissima gastiert im Seniorenzentrum

Die Senioren bewiesen im Seniorenzentrum Bethesda viel Schwung beim Drehen am Glücksrad.

Von Akrobatik bis Zuckerwatte: am vergangenen Wochenende gab es auf der Festwiese hinter dem Seniorenzentrum Am Obertor 40 in Harreshausen jede Menge Zirkusluft zu schnuppern. Wie jedes Jahr lud der Sozialdienst des liebevoll von Tom und Mechthild Best geführten Hauses zu einem Sommerfest. Seit Monaten drehen sich viele Gespräche nur noch um den großen bevorstehenden Event.

Sozialdienstleiterin Deborah Harbusch organisiert mit ihren beiden Sozialdienstmitarbeitern und den sieben Alltagsbegleitern des Hauses die regelmäßigen Feste. Dabei lassen sie sich stets ein neues Motto einfallen, auf das dann die gesamte Dekoration und Unterhaltung des Festes abgestimmt wird. Für dieses Jahr war Zirkus angesagt und die Bewohner wurden wieder gerne in die Vorbereitungen einbezogen. Basteln der Deko machte sicher besonderen Spaß, denn großzügig war mit vielen bunten Kreisen und Luftballons Zirkusatmosphäre gezaubert worden.
Eine Popcornmaschine und Zuckerwattestation, ein Glücksrad mit vielen süßen Kleingewinnen, Dosenwerfen und natürlich leckere Kuchen lockten die Bewohner und viele Gäste auf die Wiese hinters Haus. Schon beim Aufbau wurden die jungen Leute vom Zirkus beobachtet, denn der rote Eingang ihrer kleinen Manege wirkte wie ein Magnet auf die älteren Leute. Als es dann nach dem Mittagessen endlich losging mit Jonglage, Hundeshow, Akrobatik und dem fröhlichen Clown, war die Begeisterung groß bei Jung und Alt. Mit seiner Luftballon-Modellage gewann der pfiffige Clown Giovanni schnell alle Herzen und so mancher Zuschauer wurde in das Geschehen einbezogen. Jannika Frank-Lorenz und ihr Mann Giovanni Frank entstammen einer Artistenfamilie, die bereits in siebter Generation die Zuschauer erfreut. Dabei haben sie sich die beiden jungen Leute auf Auftritte besonders für ältere Personen spezialisiert, kommen zu ihnen „nach Hause“, damit auch diejenigen Zirkus erleben können, denen der Weg zu einem größeren Zirkus vielleicht schon zu beschwerlich wäre.
Die Kostüme eher klassisch gehalten, wecken Erinnerungen an früher. Mit Drahtseil-Akt, Hula-Show, Zauberei und vielem mehr kommt keine Langeweile auf. Das dankbare Publikum geizte nicht mit Applaus für die Darbietungen.
Harbusch hatte mit ihrem Team für rund 150 Besucher zum ersten Mal auf der Wiese hinter dem Haus eingedeckt. Das bedeutete zwar längere Wege für die Küche, aber viel mehr Platz für das Fest. Zielorientiert auf die Belange der Bewohner war auch dieses Fest gestaltet: „wir gestalten Leben für die Bewohner, weil die es oft nicht mehr selbst gestalten können“, erzählt die engagierte Sozialdienstleiterin, die zufrieden auf das gelungene Fest blickt. Spätestens im Oktober werde aber schon das Motto und die Planung für das Sommerfest 2019 stehen, verrät sie schmunzelnd.    kb

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Zahlreiche Müllsammler machen den Ort sauber und …
2 Tage 8 Stunden
Stellungnahme Germania Babenhausen
1 Woche 6 Tage
Bau der Fischtreppe sorgt für Niedrigwasser
2 Wochen 2 Tage
Kopf in den Sand statt Fortschritte in der …
3 Wochen 4 Tage
Kopf in den Sand statt Fortschritte in der …
3 Wochen 4 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert