Homepage | Babenhausen und Umgebung
Harpertshausen:

Bei der Nachtwanderung gemeinsam an vielen Strängen ziehen

Auch Stangen-Ball-Wurf sorgte unterwegs für Stimmung und so manches Talent entwickelte seine ganz eigene Wurftechnik.

Wie jedes Jahr Ende Mai fand auch vergangenen Freitag in Harpertshausen die beliebte Nachtwanderung statt. Unter der Schirmherrschaft des DRK wird sie jedoch schon seit vielen Jahren abwechselnd von verschiedenen Gruppierungen und Vereinen organisiert. Dieses Jahr hatten die „Glorreichen 8“, das örtliche Männerballett, die Organisationshoheit übernommen und ließen sich Einiges einfallen, um die abendliche Veranstaltung zu einem Highlight werden zu lassen.

Obligatorisch trafen sich (zeitversetzt auf zwei Gruppen verteilt) insgesamt 35 Teilnehmer am DRK-Heim im Ortskern von Harpertshausen. In Wanderlaune gebracht wurden die ambitionierten Läuferinnen und Läufer jeden Alters mit Selbstgebranntem, welcher von Thomas Kolb mit fröhlichen Sprüchen serviert wurde. Dabei standen mehrere Sorten zur Verfügung und es fand sich für jeden Geschmack etwas Leckeres.
Nach dem kleinen Begrüßungsschnäpschen überreichte Kolb die Streckenkarte an Anja Kratz, die ihre Gruppe auch gleich um sich scharte, um endlich aufzubrechen.
Die rund sieben Kilometer lange Strecke führte über Altheim und dort am Bahnhof war auch schon der erste Stopp geplant. Nach einem kleinen Imbiss mit belegten Brötchen und kühlen Getränken hatten die Wanderer natürlich eine Aufgabe zu erfüllen. „Tower of Power“ hieß das Spiel aus dem Bereich Teambuilding, das auf die ambitionierten Harpertshäuser wartete. Dabei mussten Holzklötze gestapelt werden und zwar mithilfe eines Hakens, an dem viele Fäden befestigt waren, die mit vielen Händen und noch mehr Gefühl geführt werden mussten. Das entpuppte sich als sehr knifflige Aufgabe, bei der es ohne gute Absprachen nicht ging. Ein paar Kilometer weiter Richtung Hergershausen, in einer Hütte inmitten von Wiesen, gab es den zweiten Zwischenstopp, wo Bälle, die mit einer Schnur verbunden waren, so geworfen werden mussten, dass sie sich an einer der Stangen fingen. Bei den Kickers in Hergershausen angekommen, galt es mit Angelblei-Zielwurf ganz genau zu treffen und auch diese Übung war gar nicht so einfach.
Nachdem auch die später gestartete zweite Gruppe im Ziel ihre Aufgabe erledigt hatte, gab es im Vereinsheim der Kickers leckeren Hackbraten, der vom Partyservice Klaus Lautenschläger angeliefert wurde. Neben der Geselligkeit würden bei diesen generationenübergreifenden Veranstaltungen vor allem das Zusammengehörigkeitsgefühl der Dorfbewohner gefestigt, wie Thomas Kolb betonte.     kb

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Investitionsförderungen für Babenhausen
6 Tage 4 Stunden
Eine Ära geht zu Ende
1 Woche 6 Tage
Weniger ist manchmal eben mehr!
2 Wochen 2 Tage
Weniger ist manchmal eben mehr!
2 Wochen 6 Tage
Weniger ist manchmal eben mehr!
2 Wochen 6 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert