Homepage | Babenhausen und Umgebung
CVB:

Start in die Kampagne... ohne Prinzenpaar

Michael III. und Nadine I. aus dem Hause Kattner verabschiedeten sich von ihrem närrischen Volk.

 Bei Klaus Fengel weiß man nie so genau, ob ihm nicht gerade wieder der Schalk im Nacken sitzt, wenn er behauptet, in diesem Jahr kein Fastnachtsprinzenpaar vorstellen zu können. Denn es ist schon beinahe zu einem Running Gag geworden, dem närrischen Volk weiszumachen, dass es in der kommenden Kampagne ohne Tollitäten auskommen muss.

Am Ende hat es doch immer funktioniert, konnten CVB-Vorsitzender Fengel und Hofmarschall Roland Keil bei der Fastnachtssitzung des CCH Harreshausen stets ein Prinzenpaar proklamieren. Zuletzt führten Michael III. und Nadine I. aus dem Hause Kattner die Babenhäuser Narren durch die fünfte Jahreszeit. Das junge Paar war ein Glücksgriff, denn beide gaben die Hoheiten mit großer Leidenschaft und Freude am närrischen Treiben. Während Prinz Michael zudem im Männerballett sein tänzerisches Können unter Beweis stellte, verriet Prinzessin Nadine dem Narrenvolk gern mit einem Augenzwinkern, wer in den hoheitlichen Gemächern das Sagen hat. Beiden fiel der Abschied vom Prinzendasein am Freitagabend zwar nicht leicht. Doch im Hause Kattner kündigt sich Nachwuchs an, das Paar wird bald mit der Elternrolle vollauf beschäftigt sein. Für die Fastnacht dürfte da kaum noch Zeit bleiben. Zudem heißt es in Babenhausen seit jeher: Prinz und Prinzessin zu sein, ist eine einmalige Sache, eine zweite Amtszeit ist ausgeschlossen.
Aber an wen geben Michael III. und Nadine I. nun Bajazz und Krone weiter? Klaus Fengel redet nicht lange um den heißen Brei. „Wir können euch zum Start dieser Kampagne leider kein Prinzenpaar präsentieren“, sagt er. Sein Bedauern hält das Publikum in der Harreshäuser Mehrzweckhalle für gespielt – wie jedes Jahr. Doch diesmal ist´s ihm ernst. Die dreimonatige Suche sei bislang erfolglos geblieben. 25 Paare habe der CVB-Vorstand angesprochen und die Zusagen einiger möglicher Prinzessinnen erhalten. Doch es seien stets die zu ihnen gehörenden Männer, die sich mit der „Prinzenrolle“ nicht anfreunden konnten.
Die Babenhäuser Narren geben die Suche aber nicht auf. Spätestens zum Rathaussturm im Januar soll ein Prinzenpaar gefunden sein. In der 57-jährigen Geschichte der Babenhäuser Fastnacht ist dieser Fall eine Premiere. Einen Trost gibt es aber: Der närrische Nachwuchs ist weniger zögerlich, sodass zumindest ein neues Kinderprinzenpaar vorgestellt werden konnte.
Alexander II. und Mara I. traten als Kinderprinzen ab und gaben die närrische Gefolgschaft in die Hände von Tom-Luca Hartmann und Xenia-Sophie Schäfer. Obwohl erst elf und 13 Jahre alt, sind beide schon erfahrene Fastnachter. Xenia-Sophie I. tanzt in der CVB-Garde und hat durch ihren Bruder Alexander – den Ex-Prinzen – bereits Einblicke in die Aufgaben einer närrischen Hoheit bekommen. Tom-Luca ist seit dem Tag seiner Geburt Mitglied im CVB und hat unter dem gerade abgedankten Prinz Michael als Page gedient. Nun hat er selbst Pagen: Annika Blümler und Lena Reidel stehen den beiden Nachwuchs-Hoheiten während der Fastnachtskampagne zur Seite.  mel

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Frank Bornschlegell wechselt zur CDU-Fraktion
1 Woche 5 Tage
Investitionsförderungen für Babenhausen
5 Wochen 3 Tage
Eine Ära geht zu Ende
6 Wochen 3 Tage
Weniger ist manchmal eben mehr!
6 Wochen 6 Tage
Weniger ist manchmal eben mehr!
7 Wochen 3 Tage
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert