Homepage | Babenhausen und Umgebung
Kita und Freiwillige Feuerwehr:

Lockere Kids aus Hergershausen setzen den Notruf perfekt ab!

Die erste Gruppe der Maxi Kids war mit den Erzieherinnen Jeanette Anders und Anke Hallstein am Donnerstag im Feuerwehrhaus. Am Freitag folgte die zweite Gruppe (Foto) mit Alexandra Willems und Jana Menkenhagen. Die Feuerwehr Hergershausen war mit Josef Kriegisch, Daniel Kunkel, Alexander Jenewein und Jens Kunkel zur Stelle!

Der Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Hergershausen gehört zum festen Programm der Kita Hergershausen und ist für die Vorschulkinder (Maxi-Club) immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis.

Der erste Besuch der Kindergartenkinder fand schon kurz nach der Gründung der Hergershäuser Jugendfeuerwehr im Jahre 1971 statt. Damals gab es auch einige kritische Stimmen zur Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Feuerwehr. Der damalige Jugendfeuerwehrwart Josef Kriegisch hatte aber schließlich Erfolg mit seiner Überzeugungsarbeit. Er koordiniert bis heute die Zusammenarbeit mit den Jüngsten, die durchaus als Erfolgsgeschichte bezeichnet werden kann. Denn die Wehr in Her-

gershausen hat mit ihren 20 Mitgliedern in der Jugendwehr (ab 10 Jahre) und den 11 Fire-Kids (ab 6 Jahre) einen gesunden Nachwuchsbereich - nicht zuletzt liegt dies an der guten Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte und der Bachwiesenschule. Der Einsatz auf Seiten der Feuerwehr ist vielfältig, denn die Treffen mit den Kindern müssen natürlich vorbereitete werden, zudem heißt es für das Feuerwehrteam auch beim Arbeitgeber Urlaub einzureichen.

In der vergangenen Woche waren der Donnerstag und der Freitag für den Besuch der Maxi-Kids reserviert. Ab 9 Uhr lernten die Jungs und Mädels so einiges über den Schaden und den Nutzen den Feuer zur Folge haben kann. Und natürlich gab es viele Eindrücke zur Arbeit der Feuerwehr, nicht zuletzt auch beim Gang durchs Feuerwehrhaus, wo auch mal Hand an die Schutzkleidung gelegt und die technische Ausrüstung unter die Lupe genommen werden konnte. Beide Gruppen lernten auch einen Notruf abzusetzen. „Das hat ganz hervorragend geklappt, ganz ruhig und ohne Zappeleien“, freute sich Josef Kriegisch. „Die Kinder machen aktiv mit und sind einfach lockerer“, weiß der Hergershäuser. Sie seien im Gegensatz zu früheren Generationen „einfach lockerer“.

Dass auch der Kreis hinter der Brandschutzerziehung der Jüngsten steht, wird am „Brandschutzkoffer“ - der vom Landkreis zur Verfügung gestellt und von der Sparkasse gesponsort wird - deutlich. Bei jedem Besuch der Maxi-Kids tut der Koffer seinen Dienst. Darin finden sich neben Kleinmaterialien wie Löschdecke und brennbare Materialen für die Vorführungen auch Lehrmaterial, Blätter und Stifte, Spiele und auch die Meldeanlage.

Wissenswertes und spannendes - die Kinder haben einiges erlebt, wenn sie gegen Mittag ihre Sachen für den Heimweg in die Kita zusammenpacken. Ein Höhepunkt steht aber noch aus: der Rückweg zur Kita wird nicht zu Fuß bewältigt sondern im Feuerwehrauto!

Info: Jugendliche und Kinder sind bei der Feuerwehr in Hergershausen immer herzlich willkommen: die regelmäßigen Treffen sind immer donnerstags (16 bis 18 Uhr: Fire-Kids und 18 bis 20 Uhr: Jugendfeuerwehr) im Feuerwehrhaus. / Nächster Aktionstag der Jugendfeuerwehr ist am Pfingstsonntag im Feuerwehrhaus.  tom

Weitere Artikelbilder:

Noch keine Bewertungen vorhanden

Neueste Kommentare

Schellhaas: „Wer steht für den Geist der EU, wenn …
1 Woche 5 Tage
Stadt Babenhausen startet das Onlinebildarchiv …
3 Wochen 16 Stunden
Papiercontainer in der Ziegelhüttenstraße
4 Wochen 6 Tage
Papiercontainer in der Ziegelhüttenstraße
4 Wochen 6 Tage
Boßwenhain
5 Wochen 1 Tag
X
Sichere Anmeldung

Diese Anmeldung ist mit SSL Verschlüsselung gesichert